Do., 09.06., 19.00 Uhr, Marschwegstadion: Eröffnungsfilm “The Workers Cup”

Do., 09.06., 19.00 Uhr, Marschwegstadion: Eröffnungsfilm “The Workers Cup”

Katar – Großbritannien 2017 / Regie: Adam Sobel / 92 Min. / Original mit Untertiteln

Als Eröffnungsfilm wird dieses Jahr erstmalig in Oldenburg „The Workers Cup“ gezeigt.

Der Film erzählt von den Lebens- und Arbeitsbedingungen afrikanischer und asiatischer Wanderarbeiter in Katar, die dort die Stadien und Einrichtungen errichten, die für die Fußball-Weltmeisterschaft 2022 benötigt werden und davon, wie für die Arbeiter jährlich ein Fußballturnier ausgerichtet wird, das man den Workers Cup nennt.

Unter den Arbeitern befinden sich auch der 21-jährige ghanaische Arbeiter Kenneth, der auch nach Katar gekommen ist, weil er davon träumte, ein professioneller Fußballer zu werden, sein kenianischer Arbeitskollege Paul, der unsicher im Umgang mit Frauen ist, der ehemalige nepalesische Büroangestellte Padam, der sich bemüht, eine Fernbeziehung aufrechtzuerhalten, und Umesh, der aus Indien stammt und Vater von zwei Kindern ist und hofft, von dem im fernen Katar verdienten Geld genug sparen zu können, um ein Haus für seine Familie bauen zu können. Beim Fußballspielen mit den anderen Gastarbeitern, abseits der glänzenden Fußballstadien hinter ihren staubigen Arbeitslagern, vergessen sie, wenn auch nur zeitweise, ihre Enttäuschung darüber, dass viele von ihnen vor dem Unterzeichnen der Arbeitsverträge von den Anwerbern in ihren Heimatländern getäuscht, mit falschen Versprechungen in das Land gelockt wurden und jetzt für die halben Gehälter arbeiten, die ihnen versprochen wurden.

No Comments

Post A Comment

X
X