Sa., 11.06., 20.00 Uhr, Marschwegstadion: Film “Das Wunder von Taipeh” mit Regisseur John David Seidler

Sa., 11.06., 20.00 Uhr, Marschwegstadion: Film “Das Wunder von Taipeh” mit Regisseur John David Seidler

Deutschland 2019 / Regie: John David Seidler / 85 Min.

1981 lud Taiwan zu einer ersten Fußballweltmeisterschaft der Frauen ein – zu einer Zeit, als der DFB den Frauenfußball, der in Deutschland bis 1970 offiziell verboten war, mehr duldete als förderte. Da die Gründung einer Frauennationalmannschaft für den DFB bis dato nicht von Interesse war, ging die Einladung an die deutschen Rekordmeisterinnen der SSG 09 Bergisch Gladbach. Die ehemaligen Spielerinnen, die zum Teil noch in einer illegalen Thekenmannschaft auf einem Aschenplatz in Köln-Dellbrück begannen, erzählen im Film von den heute absurd anmutenden Bedingungen, unter denen sie für ihren großen Traum vom Fußball kämpften, gegen alle Widerstände und mit einer gehörigen Portion Humor. Ohne jede Unterstützung des DFB spielten sie vor hunderttausenden begeisterten Zuschauern in den WM-Stadien und live im taiwanesischen Fernsehen das Turnier ihres Lebens. Angeführt von Ausnahmetrainerin Anne Trabant-Haarbach, die gleichzeitig als Stürmerin mitspielte, wurde “Team Germany“ aus Bergisch Gladbach Weltmeister. Mit 25 Toren und ungeschlagen. Begleitet von historischem Filmmaterial – Zeitzeugnisse einer Männerwelt, die heute umso anachronistischer wirken – erzählt der Film eine Fußballgeschichte, in der es um viel mehr geht als sportlichen Erfolg, nämlich um Gleichberechtigung und Anerkennung.

John David Seidler (*1977 in Köln),  rüstete sich für seine spätere künstlerische Tätigkeit als Filmemacher zunächst mit einer Ausbildung zum Koch.  Ab 2003 studierte er Medienwissenschaften in Köln. 2014 promovierte er im Rahmen eines Stipendiums über die Mediengeschichte der Verschwörungstheorie zum Dr. phil. Anschließend dozierte er an der Deutschen Sporthochschule über Sport im Film und realisierte mehrere Filmprojekte als Regisseur und Editor.  Ein Großteil seiner Filme dreht sich um den Fußball – dabei adressiert John Seidler immer auch ein Publikum, das sich nicht zwangsläufig für Sport zu interessieren braucht. Sein jüngster Film DAS WUNDER VON TAIPEH war ein Publikumserfolg bei zahlreichen internationalen Filmfestivals und wurde nominiert für den Deutschen Dokumentarfilmpreis 2020. 

No Comments

Post A Comment

X
X